[ Pobierz całość w formacie PDF ]
."Korkowski: "Ein Jahrhundert der Gewalt jeder Art, des Krieges undder Naturkatastrophen ist nun zuende.Als die Staubwolken sich entfernthatten, sah ich von den Grostdten nur noch Ruinen.Dann sah ich unterScanned by TC mir, wie dort Huser gebaut wurden, und in wenigen Augenblicken kameine groe Stadt zum Vorschein.Die Stimme sagte: 'Es sind fast hundertJahre vergangen.Da die Erde aber noch unruhig ist, also oft bebt, baut man nur kleineHuser.Das ist aber die Hauptstadt von Alteuropa.Hier sind dieRegierungsvertreter aller europischen Vlker.Nicht einmal ein Drittel derMenschheit hat die Kmpfe und Katastrophen der Vergangenheit berlebt.Die Symptome der verbrecherischen Vergangenheit - Korruption, Unter-drckung, Ausbeutung, Verfolgung, Folterungen usw.- haben hier keinenPlatz mehr.Alle christlichen Konfessionen haben sich in einer Kirchevereinigt.Die irdische Menschheit wird zu einer kosmischen Menschheit werden.Teils durch die sichtbaren Ereignisse ber der Erde, aber hauptschlichdurch die offizielle Kontaktaufnahme der hoch und friedlich entwickel-ten kosmischen Nachbarn (Auerirdische).Sieh dir jetzt die Hauptstadtdes neuen Europa und der vereinigten Menschheit an.Dann erreichte ich die Hauptstadt Neueuropas.Es war eine herrliche,weie Stadt, die Huser hchstens zwei Stockwerke hoch, die Stadtteile mitherrlichen Grnanlagen durchzogen.In der Stadtmitte stand ein pyra-midenhnliches Gebude, das aber Fenster und Balkone und Terrassenhatte, alles in Wei.Die Menschheit hat sich jetzt die Sonnenenergie zu Nutze gemacht.Aberauch vieler anderer kosmischer Energien versteht man sich zu bedienen.Diese Autos (die er in seiner Vision sah) fahren mit einem sauberenEnergie-Antrieb! Die Menschen, die es berlebt haben, werden jetzt Ent-deckungen machen, da sie saubere kosmische Energie sich zunutze ma-chen knnen.Die Herkunft dieser Mglichkeit ist aber - genau genommen -auerirdischer Herkunft.Ihr werdet bald vieles erkennen, was auer-irdische Dinge angeht."An anderer Stelle:  Es werden hier kaum noch rzte fr die Heilungvon Krankheiten bentigt, sondern nur noch fr Unflle.Auch Seelsorgerwerden nicht mehr gebraucht, weil jeder Mensch wei, was oder wer er ist.In der Familie und Schule werden die Kinder richtig ber ihren unsterbli-chen Geist unterrichtet.Es gibt weder Krankenhuser noch Kirchen, son-dern pyramidenartige Ganzheits-Heilungs-Gebude.Wer sich auf irgend-eine Art krank, schwach oder erschpft fhlt, krperlich oder seelischScanned by TC gestrt, tritt in dieses Gebude, wird allerseits mit kosmischen Energiengestrkt und kommt frhlich oder munter wieder heraus.Nun schwebte ich in Richtung Osten, d.h.neuer Osten, frher war esNordwest, fast Westen.Ich konnte sehen, da zwischen England und demalten europischen Festland kein Wasser mehr vorhanden war, nur eintiefes Tal sichtbar.Richtung Island waren viele neue Inseln entstanden.Dann bewegte ich mich ber dem Neuland an Holland, Belgien, Frank-reich und Portugal vorbei, weiter tief in den jetzigen Atlantik hinein, woviel neues Land aufgetaucht war.Die Vegetation war in voller Blte.Eswuchsen dort u.a.Orchideen und Palmen, denn das Klima ist tropisch ge-worden.Endlich hat die Menschheit den wahren Weg des Lebens erkanntund bettigt sich nur noch schpferisch.Somit hat sie einen Weg grenzen-loser Entwicklung vor sich, ohne nennenswerte Niederlagen".(65, S 160 ff)Moira Timms ber diese Besucher: "Wesen von fortgeschrittenerenPlaneten als dem unseren haben die Erde besucht, als wir noch Proto-plasma waren, vorzeitliche Moleklzusammenballungen, die im Sumpfherumkrochen.Aber der Hauptgrund der vielen Besuche und Kontakte vonUFOs in den letzten Jahrzehnten ist Beobachtung.Es ist von universalem,kosmo-geologischem Interesse, wenn eine fhrende Spezies, ein Planet undein Sonnensystem in einer Krise stecken und zur gleichen Zeit fllig sind,beschleunigte und drastische evolutionre Vernderungen zu erleben.Glauben Sie nicht, da auf einem dieser fernen Planeten einemenschenhnliche Kultur in Harmonie und Frieden blht? Ist es wirklichso naiv, sich einen Planeten vorzustellen, dessen Geschichte frei von Na-tionalismus und von ideologischen Verklemmungen ist? Wo es nur diegeographischen Grenzen zwischen Land und Wasser gibt und keine poli-tischen Grenzen? Gibt es nicht eine entfernte Mglichkeit, sich statt zen-tralisierter, nationaler Regierungen regionale, einheimische Regierungenvorzustellen, die im Kontakt mit den Anforderungen der jeweiligen Land-striche stehen, in denen die Bevlkerung jenes Planeten lebt? Knnte re-gionale Autarkie je den Industriestaat ersetzen, und knnte nicht die Be-friedigung von Bedrfnissen anstatt von Wnschen Menschen glcklichermachen als eine Wachstums-Wirtschaft? Und knnte nicht eine Technolo-gie, ein bichen fortgeschrittener als unsere, den universalen, le-bensspendenden Energiestrom nutzbar machen, den eine Sonne, ein Wind,Scanned by TC eine Flut (von Wasser oder Bewutsein), der ther liefern - aufirgendeinem Planeten, irgendwo im Weltraum? Die eben flgge gewordenemenschliche Rasse ist dabei, eine der groen Lektionen zu lernen, die jedesKind lernen mu: da man fr seine eigenen Handlungen verantwortlichist [ Pobierz całość w formacie PDF ]

Archiwum